Wanderung durch den westlichen Sarek

Von Kvikkjokk zum Pårtetjåkkå Observatorium, Luohttoláhko-Ebene und Alkavare Kapelle

1/2: Flug nach Stockholm · Stockholm · Nachtzug nach Boden · Zug nach Murjek · Bus über Jokkmokk nach Kvikkjokk

Der Weg ist das Ziel

Stockholm

Morgens um 5 Uhr beginnt die Reise, ich fahre mit dem ersten Bus zum Flughafen. Am Vorabend habe ich bereits das Gepäck eingecheckt. 21 Kilo sagte die Waage. Auch wenn ich im Handgepäck nicht vieles habe, mit den letzten Einkäufen in Stockholm dürften es rund 23 Kilogramm am Start sein.

Pünktlich um 9:15 Uhr lande ich in Stockholm Arlanda. Wie immer atme ich erleichtert auf, als mein Rucksack auf dem Gepäckband liegt. Ich gehe zur Bushaltestelle des Flygbussarna-Flughafenbusses. Das Ticket lässt sich per App oder Webseite für 99 statt 119 SEK kaufen. Der Bus bringt mich in 45 Minuten zum Stockholmer Hauptbahnhof. Da der Nachtzug 92 erst um 21:12 Uhr abfährt, habe ich den ganzen Tag Zeit. Ich schließe meinen Rucksack in den Schließfächern im 1.Stock am Busbahnhof ein. Dort stehen auch Bänke, so dass ich später gut umpacken kann.

Erstes Ziel ist für mich der Outdoorladen Naturkompaniet in der Kungsgatan um Primus-Gaskartuschen zu kaufen. Am Hötorget marknad sind die Marktstände voller Blaubeeren und Pfifferlingen. Wenig später erreiche ich den Laden in der Kungsgartan 26. Ich kaufe je eine 450g (99 SEK) und 230g (59 SEK) Powergas-Kartusche. Der Supermarkt im Tiefparterre am Hauptbahnhof hat den ganzen Tag offen. Butter, Knäckebrot und Kalles Karvier werde ich erst kurz vor der Zugfahrt mit etwas Reiseproviant kaufen. Stockholm wartet.

Gamla Stan von Skeppsholmen
Gamla Stan von Skeppsholmen

Ich gehe weiter nach Östermalm und den Ostermalmshallen, welche allerdings immer noch in einem Provisorium untergebracht sind. Auch wenn es schon auf 12 Uhr zugeht, so recht habe ich noch keinen Hunger. Dieses Jahr will ich mir Skeppsholmen etwa anschauen. Als ich am Armeemuseum vorbeikomme, hallt Musik eine Militärkapelle durch die Gassen. Sie marschiert Richtung Königspalast zur Wachablösung. Auf Skeppsholmen suche ich mir eine ruhige Bank. Ich bin irgendwie müde und muss noch 9 Stunden abbummeln. Wirklich etwas unternehmen mag ich nicht. Nachdem ich die Insel umrundet habe lande ich, wie bei jedem Stockholmbesuch, im Cafe Kerstin & Britt im Strömparterren. Ich gönne mir ein Räkor Smörgås auch wenn es langsam Kaffeezeit ist.

Irgendwie kriege ich die Zeit rum und gehe um 18 Uhr Richtung Hauptbahnhof. Erst kommt der Supermarktbesuch, dann entschließe ich mich für einen Burger zum Abendessen. Es fahren nicht mehr viele Fernzüge und es wird langsam ruhiger. Die letzte Stunde verbringe ich auf der Bank vorm Schließfach und warte das die Zeit vergeht.

Der Weg ist das Ziel, komme was da wolle

Um halb neun gehe ich Richtung Gleis und bin froh, dass der Nachtzug schon einsteige bereit da steht. Ich habe wieder ein Bett im 3er-Damen Schlafabteil gebucht. Meine beiden schwedischen Mitreisende fahren das Erste mal Nachtzug und nach Älvsbyn. Sie verschwinden Richtung Bistro. Ich verstaue mein Gepäck im Gepäckfach ganz oben und gehe dann auch bald ins Bett. Endlich liegen und schlafen.

Morgens gehe ich ins Bistro und gönne mir ein abgepacktes Frühstück. Dazu heißer Tee. Draußen zieht die Landschaft entlang, hauptsächlich Bäume, Sumpf und Seen. Ab und zu eine kleine Siedlung.

Am Bahnhof von BodenAm Bahnhof von Boden

Um 10 Uhr erreichen wir Boden C. Die Zugreise ist für uns alles zu Ende, denn vor drei Tagen ist ein Güterzug entgleist und hat dabei das Gleis auf drei Kilometern beschädigt. Mit Schienenersatzverkehr geht es weiter. Der Nachtzug entleert sich. Fast alle Reisenden sind mit großen Wanderrucksack ausgestattet. Vor dem Bahnhof stehen drei hektisch telefonierende Bahnmitarbeiter und ein Bus. Das ist eindeutig zu wenig. Ich bekomme mit, dass noch vier weitere auf dem Weg sind und gleich eintreffen sollen. Alle warten ruhig auf die Dinge die da kommen. Der erste Bus soll nach Murjek und Gällivare fahren. Als wir einsteigen biegt ein weiterer Bus um die Ecke und schließlich sind es vier die direkt nach Kiruna fahren.

Bahnhof MurjekBahnhof Murjek

Statt Zug fahre ich nun mit dem Bus nach Murjek. Die Fahrt führt entlang des Luleälven und es wird klar, das deutlich mehr Menschen hier leben als es vom Zug aus den Anschein hat. Schließlich landen wir kurz nach 12 Uhr am Bahnhof des verschlafenden Ortes Murjek. Der Bahnhofskiosk hat am Sonntag leider zu. Der Bus nach Kvikkjokk fährt um 14 Uhr. Wir sitzen in kleinen Gruppen zusammen in der Sonne und warten bis der Bus 94 kommt.

Pünktlich gehts weiter. Nach einer Stunde erreichen wir Jokkmokk. Der Bus hat 30 Minuten Aufenthalt. Es gießt in Strömen und keiner mag so richtig aussteigen. Ich nutze die Gelegenheit und gehe im Wartesaal der Busstation auf Toilette andere kaufen schnell im Supermarkt etwas ein. Die Fahrt nach Kvikkjokk dauert weitere zwei Stunden. Hinten im Bus klimpert eine Hippie-Gruppe auf einer Gitarre herum. Sie wollen zum Rainbow Gathering in Randijaur. Heute fährt der Bus nicht in die Siedlung, sondern hält einfach so an der Landstraße. Im Nirgendwo und im Nieselregen werden sie abgesetzt. Zumindest einer weiß wo es lang geht.

Anzeige:

SJ Nattåg (Nachtzug)

Schlafwagenabteil im NachtzugSchlafwagenabteil im Nachtzug

Von Stockholm aus ist der Nachtzug Richtung Kiruna und Narvik oder Luleå eine gute Möglichkeit nach Lappland zu reisen. Auf ihn abgestimmt sind die Buslinien, welche einen ins Wandergebiet bringen. Buchbar sind die Nachtzüge recht spät. Für die Sommer-Hauptsaison (Juli bis Mitte August) ab Mitte April und für die Zeit danach ab Mitte Mai.

Trotzdem kann es sein, das nicht alle Züge zu dem Termin buchbar sind. Wenn Gleisarbeiten geplant sind, werden die Züge mit dem Vermerk "Track maintenance is planned" erst einmal geblockt und erst nach Abschluss der Planungen in das System eingepflegt.

Es ist empfehlenswert Zug und Bus zusammen zu buchen. Das sogenannte ResPlus-Ticket verpflichtet die Anbieter den Reisenden an den Zielort zu bringen.

SJ - Statens Järnvägar

10.2019

Bus 47: Strecke Jokkmokk - Kvikkjokk

Bus auf dem Parkplatz in KvikkjokkBus auf dem Parkplatz in Kvikkjokk

Der Bus 47 ist der Schulbus und fährt deshalb Wochentags in Kvikkjokk bereits um 5:20 Uhr ab. Bis Mitte/ Ende September fährt diese Linie auch am Wochenende.

Achtung! der Fahrplan kann auf der Webseite nur eingesehen werden, wenn der Sommer- bzw. Winterfahrplan eingepflegt ist.

Länstrafiken Norrbotten

10.2019

Seite zurück
nach oben
Seite  vor