Bärentrek

Auf dem Bärentrek durch das Berner Oberland (Schweiz)

7. Tag: Engstligenalp · Ammertengrat · Ammertentäli · Iffigenalp

Von der Engstligenalp zur Iffigenalp

Zum Ammertengrat

Am AmmertenpassAm Ammertenpass

Wieder begrüssen uns Regenwolken am Morgen. Wir durchqueren das Tal der Engstligenalp. Der Weg führt an der Hütte von Rossfärich und neugierigen Kühen vorbei. Wenig später beginnt der Aufstieg zum Ammertenpass und wir sind in den Wolken verschwunden. Nur noch die Rufe vom Zusammentreiben der Kühe zum morgendlichen Melken dringt zu uns durch.

Auf dem Ammertenpass angekommen sind wir immer noch eingehüllt in den Wolken.

Abstieg ins Ammertetäli

Abstieg ins AmmertetäliAbstieg ins Ammertetäli

Wir beginnen den Abstieg in das Ammertetäli. Über rutschige Felsen und losem Geröll geht es abwärts. Langsam lichten sich die Wolken und ab und zu wird der Blick ins Tal frei. Dann reissen die Wolken ganz auf und es wird Zeit die Regenhosen für den Rest der Reise zu verstauen.

Mitten durch eine Schafherde folgen wir dem Ammertebach abwärts und erreichen schliesslich die Simme. Nach einem kurzen Abstecher zu den Simmefällen flussabwärts wandern wir zu Alp Rezlibergli.

Im Quellgebiet der Simme

Bi de sibe BrünneBi de sibe Brünne

Die Alp Rezlibergli liegt unweit des Wasserfalls "Bi de sibe Brünne", welcher die Quelle der Simme ist. Bei Ausflüglern sehr beliebt herrscht ein buntes Treiben und auch wir kehren ein. Bei Omlett und Apfelsaftschorle werden Kräfte getankt für den letzten Aufstieg dieser Wanderung.

Unweit der Alp überqueren wir die Simme und folgen wenig später dem Trüebbach eine Weile. Dann kommt der Anstieg zur Langermatte. Noch einmal die Kräfte mobilisieren und schon sind wir oben.

Nächster Stopp ist die Ritzalp. Hier gibt es Eindrücke vom Käsemachen und ein erfrischendes Getränk.

Iffigenalp

Blick zur IffigenalpBlick zur Iffigenalp

Iffigenalp ist nun schnell erreicht. Noch einmal die Zimmer verteilen und schon lädt die heisse Dusche ein.

Den winterlichen Eindrücken im Hochsommer entsprechend lassen wir am letzten Abend die Wanderung bei einem Fondue mit Alpkäse aus der Region ausklingen.

StreckeVon der Engstligenalp zur Iffigenalp
Profil
Profil