Schlemmen ohne Schleppen - Trekking-Nahrung für die Tour

Outdoor-Nahrung selbst gemacht

Rezepte für das Frühstück

Der Trekking-Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Wobei es nicht zu reichhaltig sein sollte, denn der Körper soll ja nicht nur mit Verdauen beschäftigt sein, sondern es soll auch genügend Blut für die Skeletmuskeln zur Verfügung stehen.

Im Idealfall wurde das Glykogendepot (die gespeicherten Kohlenhydrate) mit der Abendmahlzeit aufgefüllt. Nach einem Müsli empfehlen sich regelmässige Zwischenmahlzeiten von bis zu 180 kcal pro Stunde. So bleibt der Energielevel über den Tag konstant.

Rund 110g Müsli sowie 10g (100ml) Milchpulver reichen mir für den Start in den Tag. Als Alternative eignen sich Süsskartoffeln mit Apfel und Nüssen oder Greissbrei. An Tagen an denen ich nicht wandere, zum Beispiel weil das Wetter nicht sehr wanderfreundlich ist, greife ich auch mal zum Rührei aus selbstgemachten Trockenei.

Dinkelflocken mit Nüssen

Dinkelflocken mit NüssenDinkelflocken mit Nüssen
  • 90g Dinkelflocken [295 kcal]
  • 20g Nüsse [130 kcal]
  • 8g getrocknete Aprikosen [20 kcal]
  • 10g Milchpulver mit 5g getrocknete Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren

Ich wiege das Milchpulver bereits zu Hause ab und schweisse es zusammen mit den getrockneten Früchten ein. Diese können in der Milch dann erst etwas einweichen bevor ich die Müslimischung dazu gebe.

Süsskartoffel mit Apfel und Mandeln

Süßkartoffel mit Apfelmus, Zimt und MandelnSüßkartoffel mit Apfelmus, Zimt und Mandeln

Das etwas anderes Frühstück ohne Getreideflocken

  • 45g getrocknete Süsskartoffeln [265g frisch, 225 kcal]
  • 14g getrocknetes Apfelpüree [100g frisch, 55 kcal]
  • 25g Nüsse [160 kcal]
  • 5g Rosinen [15 kcal]
  • Zimt

Süsskartoffel und Apfelpüree in Wasser einweichen (dies kann auch über Nacht geschehen). Wer es lieber warm mag, morgens kurz erhitzen, Nüsse nach Wahl dazu, fertig. Zimt nicht vergessen!

Grießbrei

Grießbrei mit BlaubeerenGrießbrei mit Blaubeeren

Grießbrei zum Frühstück bringt ebenfalls Abwechselung. Milchpulver mit Wasser anrühren und aufkochen. Anschließen den Grießbrei eine Minute einrühren und 5 Minuten stehen lassen. Dazu zum Beispiel frisch gepflückte Blaubeeren, Trockenfrüchte oder Mandelsplitter.

  • 25g Milchpulver
  • 200ml Wasser
  • 45g Dr.Oekter Grießbrei (halber Beutel = 1,5 Portionen) [zusammen 280 kcal]

Rührei

Rührei zum Frühstück kommt bei mir nur selten auf den Tisch. Es liegt mir persönlich einfach zu lange im Magen. An Ruhetagen ist es jedoch eine schöne Alternative. Für eine Mahlzeit verwende ich selbst hergestelltes Trockenei.

RühreiRührei
  • 30g Trockenei, Pulver von ca. 3 Eiern [230 kcal]
  • 1 TL getrocknete Kräuter
  • 1 TL getrockneten Mostbröckli/Schinken oder Speck
  • 1 EL Fett
  • Salz und Pfeffer

Mostbröckli ist eine Spezialität aus der Schweiz. Rindfleisch wird dafür gepökelt und geräuchert und anschließend getrocknet. Ich trockne ein paar der noch dünnen, weichen Scheiben auf dem Dörrautomaten bis sie hart sind und zerbrösele sie in Stücke. Die Stückchen sind leichter als Speck und geben unterwegs gesammelten Pilzen oder auch Rührei ein leckeres Aroma.

Eierpfannkuchen

In einer Selbstversorgerhütte gibt es in der Regel eine Bratpfanne und so kann man den Tag zur Abwechselung mit Pfannkuchen beginnen. Für den Campingkocher nur bedingt geeignet, ausser man schleppt eine entsprechende Pfanne mit.

  • 50g Weizenmehl [175 kcal]
  • 10g Milchpulver [47117 kcal]
  • 10g Eipulver [55 kcal]
  • 100 ml Wasser

Schokoladen Cous-Cous

Milch- und Kakaopulver mit Wasser anrühren und erhitzen. Cous Cous, Kokosraspel (wer mag), gehackte Mandeln und Rosinen unterrühren, vom Kocher nehmen und mehrere Minuten quellen lassen. Verfeinern mit frisch geflückten Beeren wenn möglich.

  • 80g Cous-Cous aus Hartweizen [280 kcal]
  • 25g Milchpulver [117 kcal]
  • 4 EL Kakaopulver
  • 20g Mandeln, gehackt [130 kcal]
  • 10g Rosinen [26 kcal]
  • 1 EL Kokosraspel
  • 250 ml Wasser

Cous-Cous mit Aprikosen

Für das kalte Frühstücks-Cous-Cous wird Joghurtpulver für Trinkjoghurt benötigt. Dieses mit Wasser anrühren. Die getrocknete Aprikosen klein schneiden, zum Joghurt hinzufügen und etwas einweichen lassen. Dann den Cous-Cous unterrühren und quellen lassen.

  • 80g Cous-Cous aus Hartweizen [280 kcal]
  • 25g Joghurtpulver [93 kcal]
  • 50g getrocknete Aprikosen [120 kcal]
  • 250 ml Wasser
Seite zurück
nach oben
Seite  vor